Hypnose gegen Flugangst – Schnelle Hilfe oder Hokus Pokus?

Hypnose gegen Flugangst

Wenn Du das liest, leidest Du wahrscheinlich unter Flugangst und bist auf der Suche nach einer schnellen Lösung. Und dabei kam dir Hypnose in den Sinn. Nun möchtest Du wissen ob Hypnose gegen Flugangst auch wirklich hilft.

​Vielleicht hast Du im Fernsehen eine Dokumentation über Hypnose gesehen oder auch eine Showhypnose, die dich beeindruckt hat. Vielleicht hat dir auch jemand empfohlen deine Flugangst mit Hypnose anzugehen. Oder vielleicht bist Du einfach nur darüber gestolpert.

​Ich nehme daher an, dass Du noch nicht so viel über Hypnose weißt und wie Hypnose gegen Flugangst helfen kann. Vielleicht bist Du sogar ​noch etwas skeptisch, ob Hypnose bei dir überhaupt funktioniert oder es alles nur Hokus Pokus ist.

Zunächst schauen wir uns an wie Flugangst entsteht und sich im Unterbewusstsein festsetzt. Dadurch ist es sehr leicht verständlich warum Hypnose gegen Flugangst so ein mächtiges Werkzeug ist, dass schnelle Ergebnisse bringt. Abschließend erkläre ich dir welche Vorteile Hypnose gegenüber anderen Methoden hat.

Wie entsteht Flugangst?

In den häufigsten Fällen tritt Flugangst plötzlich und unvermittelt auf bei Menschen, die zuvor ohne Probleme geflogen sind. Wie genau es dazu kommt, erkläre ich in einem anderen Artikel.

Und am zweithäufigsten entsteht Flugangst durch unangenehme und als bedrohlich empfundene Erlebnisse im Flugzeug. Dazu zählen starke Turbulenzen, Notlandungen, abgebrochene Landeversuche oder sonstige Komplikationen.

In beiden Fällen empfinden die Betroffenen sehr starke Angst und Panik und glauben oft, dass sie sterben werden. Dementsprechend prägen sich solche traumatischen Erfahrungen tief ein in unser Unterbewusstsein. Denn die höchste Priorität für unseren Organismus ist unser Überleben zu sichern. Lebensbedrohliche Situationen versucht er daher unter allen Umständen zu vermeiden. Mit Hilfe von Angst und Panik versucht das Unterbewusstsein zukünftig zu verhindern, dass man erneut in ein Flugzeug steigt.

​Zusammen mit der eigentlichen Erfahrung werden auch die Informationen der verschiedenen Sinnesorgane abgespeichert, sprich die Geräusche, Gerüche, Körperempfindungen usw. Diese wirken fortan im Unterbewusstsein als Trigger, welche die traumatische Erfahrung und damit verbundene Panik reaktivieren.

​Deshalb kriegen manche Menschen sobald sie das Flugzeug betreten und den typischen Flugzeuggeruch in der Nase haben starke Panik. Andere wiederum, wenn die Triebwerke bestimmte Geräusche machen oder das Flugzeug absackt und man dabei ein komisches Gefühl im Bauch spürt.

​Diese Sinneseindrücke sind im Gehirn fest verdrahtet mit der Angst und werden ohne das man es bewusst mitbekommt in Sekundenbruchteilen aktiviert.

​Jetzt anmelden für die Warteliste ​des kostenlosen Online Seminars
"Die 3 Schlüssel um deine Flugangst für immer zu überwinden"

Der Verstand ist machtlos

Wenn Du diesen Text liest, dann hast Du den traumatischen Flug offensichtlich überlebt. Wahrscheinlich wird dir jeder Pilot bescheinigen können, dass die Situation für die Passagiere zwar unangenehm war, aber keine ernsthafte Gefahr für einen Flugzeugabsturz bestand.

Ebenso wird dir vermutlich jeder Arzt bestätigen können, dass mit deinem Körper und Geist alles in Ordnung war und nie die Gefahr eines Herzinfarkts bestand oder dass du gar verrückt wirst.

Es handelte sich lediglich um die Symptome einer starken Stresssituation, welche du als bedrohlich wahrgenommen hast. Dein Körper hat daher alle Ressourcen aktiviert, damit du fliehen oder gegen die Bedrohung kämpfen kannst. Eine Bedrohung, die jedoch unsichtbar war und nicht etwas Konkretes wie ein wild gewordener Kampfhund.

In 10.000 Meter Höhe festgeschnallt auf engstem Raum konntest Du natürlich nicht fliehen, geschweige denn gegen eine unsichtbare Bedrohung kämpfen. Die riesige Energie, welche dein Körper freigesetzt hat, konnte daher nicht abgebaut werden. Und das fühlt sich sehr unangenehm und beängstigend an, ist aber vollkommen ungefährlich.

Aber all das wusstest Du in dem Moment nicht und hast daher gedacht, dass Du gleich abstürzt oder tot umfällst.

Und selbst wenn du das jetzt alles mit deinem Verstand rational verstehst, ändert es nichts an der Bewertung deines Unterbewusstseins, dass dein Leben auf dem Spiel stand. Deswegen bringt dich dein Unterbewusstsein dazu einen großen Bogen um jegliche Flugzeuge zu machen, weil es glaubt beim nächsten Mal könntest Du ja tatsächlich sterben oder die Kontrolle verlieren.

​Das Unterbewusstsein - die Quelle der Flugangst

Hypnose gegen Flugangst Unterbewusstsein

Das heißt die Quelle deiner Flugangst liegt in deinem Unterbewusstsein und wie Du mir sicher zustimmen wirst, sollten wir die Flugangst daher auch direkt an der Quelle angehen, anstatt sie durch Flugangst Medikamente oder Alkohol kurzzeitig zu verdrängen.

Nun ist es so, dass unser Unterbewusstsein kein offenes Buch ist, indem jeder herumpfuschen und seine Duftmarke hinterlassen darf. Andernfalls würdest du ALLES glauben, was dir jeder dahergelaufene Scharlatan und Quacksalber erzählen will und ohne kritisch zu hinterfragen alles kaufen, was dir jemand aufquatschen will.

Zum Glück ist dem nicht so, denn es gibt eine Art Türsteher, der alle Informationen kontrolliert, die täglich aus persönlichen Gesprächen und Medien auf uns einströmen. 

Der Türsteher im Unterbewusstsein

Die Aufgabe des Türstehers ist es die neuen Informationen abzugleichen, mit solchen die bereits im Unterbewusstsein abgespeichert sind. Nur wenn die neuen mit den bereits vorhandenen Informationen übereinstimmen, werden sie durchgelassen. Also akzeptiert und geglaubt.

​Auf der einen Seite schützt dich das, auf der anderen Seite führt es dazu, dass du an alten Überzeugungen festhältst, welche dir schaden.

​Ich kann dir also 100 mal sagen, dass Fliegen, dass sicherste Verkehrsmittel der Welt ist und dir irgendwelche Statistiken herunter beten, aber diese Information prallt am Türsteher ab. Mit deinem rationalen Verstand weißt und verstehst Du, dass Fliegen sicher ist. Aber dieser Teil ist absolut machtlos gegen das Unterbewusstsein. Denn dort ist die Überzeugung gespeichert, dass den Piloten nicht zu trauen und fliegen lebensgefährlich und unsicher sei. Daher müsse das Fliegen unter allen Umständen vermieden werden. Egal wie oft du dir die Statistiken anguckst, an dem Türsteher kommt diese Information nicht vorbei.

​Wenn jetzt aber in den Nachrichten ein Bericht von einem Flugzeugunglück kommt, dann öffnet dein Türsteher bereitwillig die Pforten zu deinem Unterbewusstsein. Die Überzeugung das Fliegen gefährlich sei, wird verstärkt. Du hast ja gerade den vermeintlichen Beweis dafür im Fernsehen gesehen.

​Es geht sogar soweit, dass der Türsteher an seine Läufer den Suchauftrag gibt alle Informationen zu finden, welche die bestehenden Überzeugungen im Unterbewusstsein bestätigen. Deshalb verfolgen viele Flugängstliche geradezu mit einer Obsession jegliche Berichte von Flugzeugunglücken. Die Information das täglich mehr als 10 Millionen Menschen per Flugzeug sicher an ihrem Ziel ankommen, wird vollkommen ausgeblendet. Denn die Läufer suchen und finden genau die Informationen, welche die negative Überzeugung bestätigen und alle gegensätzlichen Informationen werden ignoriert, um dem Türsteher die Arbeit zu ersparen.

​Mit der Hypnose gegen Flugangst kommen wir an dem Türsteher vorbei. Doch dazu später mehr.

Es gibt keinen Unterschied zwischen Vorstellung und Realität

Jetzt komme ich zu einem Punkt, der ziemlich faszinierend und gleichzeitig beängstigend ist. Das Unterbewusstsein kann nämlich nicht unterscheiden zwischen einer realen Erfahrung und einer lebhaften Vorstellung.

​Das hört sich erst einmal schräg an, daher lass es mich etwas ausführen. Die technologische Entwicklung der Menschheit hat innerhalb der letzten 150 Jahre gigantische Sprünge gemacht. In dieser Zeitspanne sind wir von der ersten elektrisch betriebenen Glühlampe zum Hochleistungscomputer für die Hosentasche (Smartphone) gekommen.

​Unser Unterbewusstsein lebt jedoch noch in der Steinzeit, wo es galt unter harten Umständen zu überleben und aufzupassen nicht von einem Säbelzahntiger gefressen zu werden. Damals gab es weder Kino noch Hollywood.

​Wenn man im Kino sitzt, weiß man rational, dass alles unecht ist. Die Charaktere sind bezahlte Schauspieler. Nichts was auf der Leinwand passiert, ist wirklich so geschehen oder hat reale Konsequenzen. Wir sind nicht überrascht, wenn ein Mensch im Film stirbt und dieselbe Person dann einige Zeit später bei den Oscar Verleihungen auf der Bühne steht. Denn dein rationaler Verstand kann trennen zwischen Fiktion und Realität.

​Wie kommt es dann aber, dass Menschen durch einen Film echte Gefühle verspüren? Manche sogar anfangen zu weinen oder richtig starke Angst bekommen? Schließlich sind es doch nur bunte, bewegte Lichtpunkte auf einer weißen Leinwand.

​Dein Unterbewusstsein lebt in der Steinzeit, es weiß nicht was ein Spielfilm ist und hält daher alles für real. Da Gefühle im Unterbewusstsein entstehen, kann ein fiktiver Film von dem Du rational weißt, dass alles falsch und gestellt ist, echte Gefühle auslösen. Dasselbe passiert bei deiner Flugangst.

​Nehmen wir an Du sitzt zu Hause auf deiner Lieblingscouch und stellst dir vor in 10.000 Meter Höhe eingesperrt in einem Flugzeug zu hocken, komische Geräusche zu hören und zu spüren wie das Flugzeug plötzlich absackt aufgrund von Turbulenzen. Was passiert dann? Je nachdem wie stark deine Flugangst ausgeprägt ist, kann es sein, dass du nervös wirst und dich etwas unwohl fühlst oder im Extremfall sogar eine Panikattacke bekommst.

​Wie kann das sein? Du sitzt doch vollkommen sicher bei dir zu Hause auf deiner Lieblingscouch! Und trotzdem erzeugt dein Unterbewusstsein die typischen Symptome von Flugangst. Teilweise so stark als ob du tatsächlich im Flugzeug sitzen würdest. Alles aus dem simplen Grund, dass dein Unterbewusstsein nicht unterscheiden kann zwischen lebhafter Vorstellung und erlebter Realität. Man könnte auch sagen du befindest dich in einer sehr unangenehmen Selbsthypnose. Und allein das sollte dir klar machen, dass Du mit Leichtigkeit in Hypnose gehen kannst – Du tust es unbeabsichtigt eh jedesmal, wenn Du Flugangst hast.

Was ist Hypnose eigentlich?

Hypnose ist zunächst einmal ein Zustand tiefer körperlicher und geistiger Entspannung, indem das Denken in den Hintergrund tritt und man einen besseren Zugang zu Gefühlen und inneren Bildern hat. In der Hypnose gegen Flugangst arbeiten wir mit dem Unterbewusstsein, um ​deinen Traum vom entspannten Fliegen wahr werden zu lassen.

Warum das so wirkungsvoll ist, wird dir sicher durch die bisherigen Ausführungen einleuchten. Der Hauptgrund ist jedoch, dass unser Verhalten zu 95% von unserem Unterbewusstsein gesteuert wird. Zudem entstehen unsere Gefühle und Emotionen, damit auch die Flugangst, im Unterbewusstsein. Leider können wir unsere Gefühle abernicht einfach mit unserem logischen Verstand abschalten.Andernfalls hättest du deine Flugangst schon längst besiegt.

Wie hilft Hypnose gegen Flugangst?

​Ich habe bisher vier grundlegende Dinge angesprochen:

  • ​Trigger können die Flugangst ohne das du es merkst aktivieren
  • ​der innere Türsteher verhindert das neue positive Überzeugungen ins Unterbewusstsein kommen, wenn dort gegenteilige Informationen gespeichert sind
  • ​das Unterbewusstsein kann nicht unterscheiden zwischen Vorstellung und Realität
  • ​Verhalten und Emotionen, somit auch Flugangst, haben ihren Ursprung im Unterbewusstsein

Und damit haben wir auch die wichtigsten Gründe angesprochen warum Hypnose gegen Flugangst so unglaublich effektiv und wirksam ist. Nachfolgend möchte ich das noch etwas ausführen.

Unbewusste Flugangst Trigger mit Hypnose auflösen

In deinem Unterbewusstsein gibt es einen oder mehrere Trigger, welche fest verdrahtet sind mit der Flugangst. Und diese in Sekundenbruchteilen aktivieren ohne das du merkst wie dir geschieht.

​Das können bestimmte Geräusche sein wie das Schließen der Flugzeugtür und sonstige Geräusche welche das Flugzeug macht - von den Triebwerken, dem Zeichen zum Anschnallen bis zum Einfahren der Räder. Genauso können es auch visuelle Dinge sein wie der bloße Anblick eines Flugzeugs, Sorgenfalten im Gesicht der Stewardess, der Blick aus dem Fenster oder das Wackeln der Trageflächen während des Flugs. Häufig ist es auch das komische Gefühl im Bauch, wenn das Flugzeug bei Turbulenzen etwas absackt. Aber auch der typische Flugzeuggeruch kann ein Trigger sein.

​Sobald der Trigger von deinem Unterbewusstsein wahrgenommen wird, aktiviert es innerhalb von Milisekunden die Angst. Schließlich möchte es dich vor einer vermeintlichen Gefahr schützen.

​Mit Hilfe von Hypnose kann im Gehirn die Verknüpfung zwischen Trigger und Angst aufgelöst werden. Und zusätzlich eine neue Verknüpfung aufgebaut werden, so dass der alte Trigger in Zukunft Gefühle von Entspannung und Ruhe auslöst anstelle der Angst.

​Die Flugangst mit Hypnose an der Quelle auflösen

Die Quelle der Flugangst liegt im Unterbewusstsein. Dort entstehen die Gefühle von Angst aufgrund der fehlerhaften Überzeugung, dass fliegen gefährlich und unsicher sei und man dem Piloten nicht vertrauen könne.

​Egal wie oft du gesagt bekommst Flugzeuge seien das sicherste Verkehrsmittel der Welt und man dir entsprechende Statistiken vorlegt. Es prallt am Türsteher ab und verpufft, selbst wenn Du es rational vom Verstand her annehmen kannst. Vielen Menschen mit Flugangst ist ja sogar bewusst, dass ihre Angst übertrieben ist. Aber von dieser verstandesmäßigen Erkenntnis, kommt eben nichts beim Unterbewusstsein an.

​Mit Hypnose schleichen wir uns an dem Türsteher vorbei und können die fehlerhafte Überzeugung im Unterbewusstsein positiv verändern. Die Information, dass Fliegen sicher ist und man den Piloten vertrauen kann wird tief im Unterbewusstsein verankert. ​Nach der Hypnose gegen Flugangst erzeugt das Unterbewusstsein dementsprechend das Gefühl von Sicherheit und Ruhe beim fliegen. Es hat nämlich keinen Grund mehr ​zu glauben das eigene Leben wäre bedroht.

​Und keine Sorge, niemand kann etwas Böses oder Schädliches in dein Unterbewusstsein schleusen. Es gibt nämlich noch einen zweiten Türsteher im Inneren des Unterbewusstseins. Dieser kontrolliert immer ob die neuen Informationen im Einklang mit deinen Moralvorstellungen sind und ob sie deinem Wohlergehen dienen. Falls nicht, werden sie abgeblockt und haben keinerlei Wirkung.

Erlebe einen traumhaften Flug in der Hypnose

Das Unterbewusstsein kann nicht zwischen Vorstellung und Realität unterscheiden. Den besten Beweis dafür ist deine Flugangst selbst. Du kannst dich an einem sicheren Ort befinden, meilenweit entfernt von einem Flugzeug und trotzdem Angst bekommen beim Gedanken ans Fliegen. Bei vielen beginnt die Flugangst sogar schon, wenn sie einen Flug buchen wollen und wird dann immer schlimmer je näher der Abflug rückt.

​Sie stellen sich nämlich vor wie schrecklich der Flug wird. Wie das Flugzeug abstürzt oder sie an Bord eine Panikattacke bekommen und sich vor allen Passagieren an Bord blamieren. Oft kriegen es die Betroffenen gar nicht bewusst mit, was für innere Bilder und Filme bei ihnen ablaufen. Sie spüren nur die Angst.

​Unsere Vorstellungskraft ist ein extrem machtvolles Werkzeug vom Unterbewusstsein. Meistens setzen wir sie aber zu unserem Nachteil ein und stellen uns vor, was alles schief gehen kann.

​In der Hypnose ist es genau umgekehrt. Wir machen uns eine Grundregel der Psychologie zunutze, welche besagt, dass Entspannung und Angst nicht gleichzeitig existieren können. Die tiefe Entspannung während der Hypnose macht es unmöglich Angst zu bekommen bei der Vorstellung zu fliegen.

​So ist es möglich bei der Hypnose gegen Flugangst etwas zu erleben, was dir jetzt noch unmöglich erscheint: Einen vollkommen entspannten Flug, bei dem dir alle Geräusche gleichgültig sind und selbst Turbulenzen deine innere Ruhe nur noch verstärken.

​Das Beste daran: für dein Unterbewusstsein ist es absolut real, so als ob es wirklich passiert wäre!

Während der Hypnose gegen Flugangst erlebst du wiederholt diesen vollkommen entspannten Flug in deiner Vorstellung. Dadurch werden die Gefühle von Entspannung und Ruhe beim Fliegen tief ins Unterbewusstsein konditioniert. So dass Du auf jedem zukünftigen Flug genau dieselbe Ruhe und Entspannung wieder erlebst.

​Vorteile ​von Hypnose gegen Flugangst​

Wie Du bereits gelernt hast, sitzt die Quelle der Flugangst im Unterbewusstsein. Mit harten, rationalen Fakten kannst Du den Verstand befriedigen. Aber dein Unterbewusstsein lässt es kalt, weil die Informationen am Türsteher abprallen.

​Wie viel Sinn macht es dann dir auf logischer, rationaler Ebene Fakten und Statistiken einzuhämmern und zu hoffen, dass damit deine Flugangst verschwindet?

​Gar nicht, leider ist aber genau das der Hauptbestandteil von den meisten Hilfsangeboten gegen Flugangst. Von Flugangst Büchern bis zu teuren Flugangst Seminaren. Es stimmt zwar, dass die Unwissenheit bezüglich Flugzeugen und dem Fliegen ein Aspekt der Flugangst ist. Aber wenn es wirklich so entscheidend wäre, dann müsste ja jeder der entspannt im Flugzeug sitzt ein paar dicke Wälzer über Flugtechnik gelesen haben. Doch die meisten Leute haben überhaupt keine Ahnung davon und fliegen trotzdem vollkommen entspannt.

​Der Unterschied ist, dass diese Leute den Piloten und der Technik vertrauen, weil sie im Unterbewusstsein die Überzeugung haben, dass Fliegen sicher ist. Und genau das können wir mit einer Hypnose gegen Flugangst sehr schnell und elegant erreichen.

​Mit Hypnose gegen Flugangst kannst Du schnell - meist innerhalb weniger Stunden, deine Flugangst auflösen. Dadurch sparst dadurch viel Zeit und Geld. Denn das Problem wird an der Wurzel aufgelöst, indem direkt mit dem Unterbewusstsein gearbeitet wird.

Click here to add a comment

Leave a comment:

*